Neues von der Gartenschau

Staffel-Rad-Tour zum Sommerbeginn am 21. Juni 2017

  • 12.06.2017
    21. Juni Rad-Staffel-Tour Am 21. Juni findet getreu dem Motto „Entdecke den unendlichen Garten“ eine Staffel-Rad-Tour durch das Remstal statt. Es starten zwei Staffel-Teams. Eins in Remseck, eins in Essingen. Die Delegation der jeweiligen Kommune radelt zur nächstgelegenen Gartenschau-Kommune und übergibt dort den Staffelstab an das nächste Team.
    Gemeinsames Ziel ist gegen 14.30 Uhr der Badesee in Plüderhausen. Dort findet eine Pressekonferenz sowie ein kleiner Umtrunk statt. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen mitzuradeln.
    Es besteht eine Anmeldepflicht in der jeweiligen Kommune.

    Sie haben Lust mit dabei zu sein? Dann schauen Sie doch bei der Staffelübergabe vorbei. Hier gibt's eine Übersicht der beiden Rad-Routen.

Selfie-Wände und Info-Points für die 16 Kommunen

  • 11.06.2017
    Selfie-Wände Am 21. Juni werden in den 16 Gartenschau-Kommunen Selfie-Wände und Info-Points aufgestellt. Auf jeder Selfie-Wand steht ein ganz individueller Slogan. Wir freuen uns über viele Remstal-Selfie-Pics. Die Infopoints stehen im Foyer der Rathäuser oder an jeweils anderen zugänglichen Orten. Allgemeine Informationen rund um die Gartenschau 2019 in Form von Flyern und Postkarten sind dort erhältlich. In manchem Städten und Gemeinden wird auf einem Display der Motivations-Clip der Remstal Gartenschau gezeigt.

Geldregen für die Remstal Gartenschau 2019

  • 17.05.2017
    2017-05-17 Fördermittel VRS Mit rund zwei Millionen Euro fördert der Verband Region Stuttgart die Remstal Gartenschau 2019. Das wurde in der Sitzung des Planungsausschusses beschlossen. Die Mittel stammen aus einem Gartenschau-Sondertopf im Rahmen des Kofinanzierungs-Programms für den Landschaftspark Region Stuttgart. Gefördert werden die elf Kommunen, die aus dem Verbandsgebiet kommen. Vier Projektschwerpunkte stehen dabei im Mittelpunkt: die Entwicklung und Umsetzung eines durchgängigen Wanderwegenetzes, die Einrichtung einer Kanuroute, die Neu- oder Umgestaltung von Aussichtspunkten und das Architektur-Highlight „16 Stationen“.

16 Kommunen, 16 Stationen – Architekturausstellung in Schorndorf eröffnet

  • 08.05.2017
    Modelle zu den Stationen in Winterbach, Remseck und Korb (von links nach rechts) Knapp zwei Jahre vor dem Starttermin der Remstal Gartenschau 2019 haben am Sonntag, 07.05.17, 16 namhafte Architekturbüros aus ganz Deutschland in Schorndorf ihre Entwürfe für das einzigartige Projekt „16 Stationen“ präsentiert. Bis 2019 entsteht in allen 16 Gartenschau-Kommunen eine außergewöhnliche Landmarke. Ob Kapelle, Haus oder Pavillon – jedes Architekturbüro hat sich eine ganz besondere Installation für die ihm zugewiesene Gemeinde ausgedacht. Inspiriert von den kleinen weißen Kapellen im süddeutschen Raum werden in den kommenden Monaten Orte der Begegnung heranwachsen, die die Städte und Gemeinden auf ganz besondere Weise miteinander verknüpfen werden.
    Rund 500 Besucherinnen und Besucher waren zur Eröffnung ins „Röhm“ gekommen, um die Entwürfe und Ideen der Architektinnen und Architekten zu bestaunen. Darunter zahlreiche Politikerinnern und Politiker aus der Region, Gartenschau-Fans und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Matthias Klopfer, Schorndorfs Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Remstal Gartenschau 2019 GmbH, begrüßte die zahlreichen Gäste: „Ich bin absolut begeistert von den Entwürfen der Architekturbüros. Sie spiegeln unser Remstal und die einzelnen Gemeinden wunderbar wieder. Diese architektonischen Unikate sind nicht nur für die Gartenschau 2019, sondern auch weit darüber hinaus, ein unendlicher Gewinn fürs Remstal“, sagte Klopfer.
    Bereits im Dezember vergangenen Jahres wurde jeder Kommune ein Architekturbüro zugelost, kurz darauf folgte ein erstes Kennenlernen. Die Architektinnen und Architekten waren frei, aus ihren Eindrücken und der Interpretation des Ortes einen Vorschlag zu entwickeln. Die Entwürfe und Modelle für die verschiedenen Städte und Gemeinden können bis kommenden Sonntag (14.05.17) im „Röhm“ in Schorndorf von jeweils 12 bis 20 Uhr begutachtet werden. Im Rahmen der Ausstellung wurde auch ein Katalog erstellt, der die Entwürfe der Architekten zeigt und Hintergrundinformationen liefert. Der Katalog ist für fünf Euro erhältlich.

Alles neu macht der Mai...

  • 03.05.2017
    Logo Remstal Gartenschau 2019 GmbH (.jpg, RGB) Mit großer Mehrheit hat die Gesellschafterversammlung die Verkürzung der Remstal Gartenschau 2019 beschlossen. Der neue Zeitraum ist vom 10. Mai bis 20. Oktober 2019. „Die Verkürzung der Remstal Gartenschau 2019 ist aus vielerlei Hinsicht sinnvoll“, erklärte Thorsten Englert, Geschäftsführer der Remstal Gartenschau GmbH. „Finanziell werden die Kommunen damit entlastet, wir haben jetzt insgesamt noch etwas mehr Vorlaufzeit für die vielen Maßnahmen, die die beteiligten Städte und Gemeinden umsetzen wollen, und das Wetter im Mai ist einfach beständiger. Das wirkt sich positiv auf die Blütenpracht aus, die wir von Anbeginn zeigen wollen.“ Matthias Klopfer freute sich, dass große Einigkeit bei der Entscheidung herrschte: „Die Argumente haben überzeugt. Alle Städte und Gemeinden können jetzt mit der konkreten Umsetzung ihrer Pläne für das Gartenschau-Jahr 2019 beginnen.“ Die Geschäftsstelle der Remstal Gartenschau 2019 GmbH ist davon überzeugt: Auch 164 Tage sind ausreichend, um die Schönheit des Remstals in all seiner Pracht und Vielfalt zu zeigen.

Summ, summ, summ! Bienchen summ herum!

  • 03.05.2017
    Erster Vorentwurf des Remstal Gartenschau Maskottchens  Große Zustimmung gab es in der Gesellschafter-versammlung für das geplante Maskottchen zur Remstal Gartenschau 2019. Eine Biene soll in verschiedenen Ausführungen das facettenreiche Remstal vertreten. „Die Biene passt perfekt zu unserer Landschaft und der Gartenschau. Sie fliegt von Blume zu Blume, von Ort zu Ort und verbindet somit die 16 Gartenschau-Kommunen miteinander“, erläuterte Geschäftsführer Thorsten Englert. Die Biene solle zudem auch Vorbild sein, selbst in Bewegung zu kommen und das Remstal zu erkunden. Die Geschäftsstelle präsentierte den ersten Vorentwurf für das Remstal Gartenschau-Maskottchen. Sobald die finale Version feststeht, ist die Kreativität aller Remstäler gefragt, um einen passenden Namen für das Maskottchen zu finden.

Die RemstalCard - alle Highlights in einer Karte

  • 03.05.2017
    Einführung der RemstalCard zum Beginn der Remstal Gartenschau 2019 2019 wird es ein weiteres Highlight geben: die RemstalCard. Sie soll zur Gartenschau eingeführt werden und im Jahr 2019 als Dauerkarte für die Remstal Gartenschau fungieren. Ebenfalls besonders: Alle Gesellschafter waren sich einig, dass Familien besonders berücksichtigt werden sollten. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre erhalten daher kostenlosen Eintritt in alle Gartenschaubereiche, Familien zahlen für die RemstalCard 90 Euro, im Vorverkaufszeitraum (September 2018 bis 14. Februar 2019) nur 80 Euro. Die Einzelkarte ist im Vorverkauf für 40 Euro und danach für 45 Euro erhältlich.
    In der RemstalCard enthalten sind alle eintrittspflichtigen Gartenschauflächen. Sie bietet außerdem einen bunten Blumenstrauß an Vergünstigungen für Veranstaltungen, touristische Attraktionen und sonstige Freizeitaktivitäten. „Wir haben mit der RemstalCard ein weiteres verbindendes und tolles Element, das allen Besucherinnen und Besuchern unserer Gartenschau die gesamte Vielfalt unseres schönen Remstals eröffnet“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der Gartenschau GmbH und Schorndorfs Oberbürgermeister Matthias Klopfer.

16 Stationen | Ausstellungseröffnung

  • 27.04.2017
    Plakat zur Ausstellungseröffnung des Architekturprojekts 16 Stationen Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung
    „16 Stationen“!

    Bis zur Eröffnung der Remstal Gartenschau 2019 ist es zwar noch eine Weile hin. Doch schon jetzt, am Sonntag, den 7. Mai 2017 wird die Ausstellung „16 Stationen“ in Schorndorf eröffnet, bei denen Entwürfe und Modelle von namhaften Architekten aus ganz Deutschland zu sehen sind. Sie haben für die 16 teilnehmenden Kommunen der Remstal Gartenschau faszinierende Landmarken von großer Qualität entwickelt, die an diesem Tag erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. Entstanden sind architektonische Skulpturen, Ausrufezeichen in der Landschaft, Inszenierungen von bislang kaum beachteten Orten, Stationen, die neue Blickbeziehungen eröffnen. Schauen Sie vorbei - wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Clip zur Gartenschau endlich online!

  • Unsere Clip "Remstal Gartenschau 2019 - der unendliche Garten" ist nun endlich online. Wir sind stolz auf das Ergebnis und sind gespannt, was Sie dazu sagen! Gefällt er Ihnen? Lassen Sie es uns über https://www.facebook.com/remstalgartenschau2019/ wissen!

Motivations-Clip | Seit Monatg, 16.01. online!

  • 19.01.2017
    Impressionen aus dem Clip "Remstal Gartenschau 2019 - der unendliche Garten" Schöne Orte, tolle Blicke, sympathische Menschen: Der Clip „Remstal Gartenschau 2019 – der unendliche Garten“ zeigt das Remstal in all seiner Schönheit und macht Lust auf unser Garten-schaujahr! Vor allem die Schauspieler versprühen Charme und ma-chen unseren Kurzfilm absolut authentisch. Am Montagmorgen, 16.01., ging der Clip auf Facebook online und wurde bis heute über 570 mal geliked, über 1.000 mal geteilt, über 56.000 mal aufgerufen – ein voller Erfolg!

    Wir freuen uns über so viel positive Resonanz und Gartenschau-Vorfreude!

Motivations-Flyer | Infos zu unserer Gartenschau

  • Der Remstal Gartenschau 2019 Motivations-Flyer Endlich ist er da: Der erste Flyer zur Remstal Gartenschau 2019! Er soll Naturliebhaber, Entdecker, Gastgeber, Gäste und Mitmacher informieren und Begeisterung und Vorfreude für die Gartenschau 2019 wecken.


Plüderhausen | 25.1. Info Bürgerbeteiligung

  • Einladung zur Bürgerveranstaltung in Plüderhausen Am Mittwoch, 25. Januar 2017 um 19 Uhr findet in der Staufenhalle in Plüderhausen ein Informationsabend zur Remstal Gartenschau 2019 statt. Seit 2014 wird in Plüderhausen in sechs Teams mit über 50 Bürgerinnen und Bürgern an Ideen zum Gartenschaujahr gearbei-tet. 2019 will man sich als lebendige Gemeinde präsentieren: Veran-staltungen jeder Art sollen Besucher und Bürger erfreuen. Nun soll über den aktuellen Planungsstand informiert und Interessierte zum Mitmachen motiviert werden.
    Jeder ist herzlich willkommen!

Neujahrsempfänge | Gartenschau-Team zu Besuch

  • Impressionen von den Neujahrsempfängen Bepackt mit Gartenzaun, „grünem Rasen“, Gartenschau-Fahrrad und Selfie-Banner war das Team der Gartenschau GmbH auf den Neu-jahrsempfängen präsent und ist mit vielen Gartenschau-Interessierten ins Gespräch gekommen. Der Motivations-Clip, der auf den Neujahrsempfängen erstmals den Bürgerinnen und Bürgern gezeigt wurde, kam gut an und verbreitete zussätzlich „Aufbruch- und Anpack“-Stimmung.
    Uns hat die positive Stimmung motiviert und wir freuen uns auf viele weitere persönliche Begegnungen in 2017!

Weihnachtsgrüße

  • Weihnachtsgrüße

Jahresrückblick 2016

  • Gremien | viel besprochen, viel beschlossen
    Gruppenbild der Gesellschafter in Öhringen
    Ein Ziel im Jahr 2016 war die Vernetzung aller Akteure, der verschiedenen Interessen, Angebote und Themen. Hier war viel Kommunikation und viele, viele Termine mit allen Beteiligten angesagt. Hier ein paar Zahlen:
    2 Minister-Termine, 4 Aufsichtsrats-Sitzungen, 2 Gesellschafter-Versammlungen, 1 Gesellschafter-Workshop, 1 Beiratstreffen mit über 50 Beteiligten, 10 Arbeitsgruppen-Treffen, ...
    Kooperationstreffen mit dem Württembergischer Radsport Verband
    Auch wurden eine Vielzahl von Austausch- und Kooperationsgespräche geführt mit…
    - anderen Gartenschauen,
    - weiteren Städten und Tourismusverbänden,
    - verschiedenen Bürgern,
    - Vereinen und Gruppierungen,
    - den Wengerten im Remstal,
    - den Vertretern des NABU, BUND, LV,
    - Hochschulen, Firmen,
    - Kirchen, Sozialträger, Verbänden,
    - verschiedenen Medien,dem neuen Betreiber der Remsbahn


    Planungen | Minister, Planer, Architekten und mehr
    Übergabe der Bewilligungsbescheide „Natur in Stadt und Land“ im Januar 2016 Der offizielle Startschuss für Investitionsmaßen in die grüne Infrastruktur erfolgte mit der Übergabe der Bewilligungsbescheide „Natur in Stadt und Land“ im Januar 2016. Zwei große Planungsworkshops (Planer-Treffen im Mai, Gesellschafterworkshop im Juli) mit wichtigen Richtungsentscheidungen zur Gesamtplanung der Daueranlagen wurden durchgeführt, die Weiterentwicklung der Gesamtkonzeption angegangen.
    Zulosung der Architekten auf die kommunalen Standorte am 13.12.2016 Das interkommunale Landmarkenprojekt „16 Stationen“ wurde mit einer spannenden Architektenzulosung und  einem Architektenkolloquium gestartet. Die Planungsmaßnahmen für die Kanu-Route durch die betroffenen Kommunen wurden weiterverfolgt.  
    Besichtigung der kommunalen Standorte mit den Architekturbüros am 14.12.2016 Weitere verbindenden Themen wie Genuss (Streuobst, regionale Produkte, Inszenierung Kulturlandschaft) und Kunst wurden entwickelt. Für alle interkommunalen Projekte wurden eine Vielzahl Vor-Ort-Termine in den Kommunen und Beratungsleistungen im Rahmen der kommunalen Gartenschauprojekten wahrgenommen. Mehrere Treffen mit dem Naturschutz, darunter eine Einladung in die Gesellschafterversammlung im Juni 2016, fanden statt.

    Wandern | Wanderlust im Remstal
    Wanderimpression Nach einem intensiven arbeitsreichen Jahr sind wir unserem Ziel einen großes Stück näher, das Remstal als Wanderregion aufzuwerten und die Gartenschau 2019 zur ersten erwanderbaren Gartenschau zu machen. Nach der Auftaktveranstaltung im Kloster Lorch, welche großes Interesse bei Vertretern der Gartenschau-Kommunen, der Landkreise, des Schwäbischen Albvereins, des Tourismus und Naturschutzes hervorgerufen hat, hat das Planungsbüro AUbE Tourismusberatung in den letzten Monaten intensiv die Vorschläge an örtlichen Wanderwegen erwandert, erfasst und bewertet. Das Ergebnis lässt sich sehen. Es gibt eine große Anzahl an vermarktbaren Wegen mit guter Qualität. Das Jahr 2017 wird nicht weniger arbeitsintensiv werden: Die Kommunen werden bis Ende Januar eine Rückmeldung geben, auf deren Basis die Beschilderungsplanung durchgeführt wird. Außerdem soll die Wegeführung des Grundwegenetzes optimiert werden.

    Marketing | gemeinsam miteinander
    Impressionen von der Stallwächterparty in Kernen Die Entwicklung eines einheitlichen Erscheinungsbildes stand 2016 im Mittelpunkt der Marketingmaßnahmen. Der CD-Leitfaden und das sogenanntes Basispaket mit Logodateien, gemeinsamen Outfits und mehr wurden unseren Gesellschaftern zur Verfügung gestellt. Das erste offizielle Gartenschau-Fahrrad wurde entwickelt um die Wahrnehmung unseres Remstals als Aktiv-Region zu unterstreichen.Gemeinsam mit den Kommunen Fellbach, Kernen und Weinstadt wurde der Auftakt zur „Genuss-Edition Remstal“ mit einer Weißwein-Cuvée „Weiß von hier“ gemacht. Bei verschiedenen Veranstaltungen war das Team der Gartenschau vor Ort. Um Informationen zum Besucherverhalten zu erhalten, wurde bei der Großveranstaltung
    RemsTOTAL 2016 eine Besucherbefragung durchgeführt und jede Menge Fragebögen ausgewertet. Die Stallwächterparty fand mit 250 geladenen Gästen in Stetten statt. Bei der dreitägigen Radtour von Wassertrüdingen über das Remstal bis nach Heilbronn sind neue intensive Verbindungen zwischen den Ausrichtern der drei Gartenschauen im Jahr 2019 entstanden. Ein Motivationsclip wurde an 15 Drehtagen und mit 60 Darstellern gedreht. An verschiedenen Neujahrsempfängen 2017 wird der Clip erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Startschuss des Architekturprojekts "16 Stationen"

  • 12.12.2016
    Das Team der Remstal Gartenschau 2019 sitzt um einen Tisch und bespricht was zu tun ist Morgen ist es endlich soweit: Startschuss für das erste interkommunale Projekt der Remstal Gartenschau 2019! "16 Stationen", 16 renommierte Architekten und alle 16 Remstal-Kommunen sind mit dabei!
    Die Vorbereitungen in der Remstal Gartenschau-Geschäftstelle laufen auf Hochtouren und die Vorfreude wächst!

Aktion | Aufruf für alle Geocacher im Remstal

  • Bild aus der Geocaching-App Weltweit existieren derzeit über 2,6 Mio aktive Geocaches. Dabei ist dem Laie gänzlich unbekannt, dass es verschiedenste Arten von Geocaches gibt: Der Tradi, der Multi, der Mystery, der Nachtcache oder auch Event-Caches, Earth Caches oder Virtuelle Caches. Ein Team von Lorch, einer Geocache-Hochburg, hat sich bereit erklärt, die Federführung für ein Remstal Geocache-Angebot zur Gartenschau 2019 zu übernehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Birgit Rentschler (b.rentschler@lbsmail.de). Außerdem gilt natürlich: Weitersagen!

Start | Projektarbeit Hochschule für Gestaltung

  • Gruppenbild der Studierenden der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd        Die traditionsreiche Gmünder Uhrenfabrik Bifora entwirft in Kooperation mit der Hochschule für Gestaltung (HfG) Schwäbisch Gmünd eine Uhrenkollektion zur Remstal Gartenschau 2019. Das studiengangsübergreifende Projekt begann mit einer Museumsführung über die Industriegeschichte und der Entwicklung von Armbanduhren. An dem Treffen nahmen 15 Studenten aus den Bereichen Kommunikation und Produktgestaltung teil.

Lorch | Rückblick auf Bürgerbeteiligung

  • 27.10.2016
    Infoveranstaltung Lorch Die Resonanz war groß: Über 120 Bürger kamen zum Informationsabend am 27.10.2016 in Lorch. Es wurden Vorschläge gesammelt, wie das Großprojekt Remstal Gartenschau durch das Engagement der Bürger und Vereine ausgestaltet und realisiert werden kann. Außerdem informierte man über bauliche Maßnahmen der Stadt Lorch: Unter anderem soll der geographische Mittelpunkt des Remstals, der sich bei Waldhausen befindet, besonders in Szene gesetzt werden. Drei verschiedene Konzepte wurden vorgestellt. Allen gemein ist die Idee einer kreisrunden Fläche zwischen neu geplantem Radweg und Fluss.

Korb | Einweihung Alfred-Leikam-Garten

  • 23.10.2016
    Besucher beim Sektempfang nach der Einweihung des Alfred-Leikam-Gartens Der Startschuss ist gefallen: Mit der Einweihung des Alfred-Leikam-Garten übergab die Gemeinde Korb am Sonntag, den 23.10.2016, bei strahlendem Sonnenschein und mit zahlreichen Besuchern das erste Remstal Gartenschau-Projekt der Öffentlichkeit. Der bis dato unscheinbare Platz an der Kreuzung Waiblinger Straße/Römerstraße wurde zu Ehren des Korber Widerstandskämpfers Alfred Leikam umbenannt und neu gestaltet. Bürgermeister Jochen Müller hielt die Laudatio; beim sich anschließenden Stehempfang konnten die Gäste die neu entstandene Grün- und Erholungsfläche mit Sitzgelegenheiten, Rasenflächen und Bepflanzung erkunden.

Plüderhausen | AK Bürgerbeteiligung informiert

  • 16.10.2016
    Infoveranstaltung des AK Bürgerbeteiligung Plüderhausen Am 16.10.2016 lud das Gartenteam vom AK Bürgerbeteiligung in Plüderhausen zur Info-Veranstaltung ein, um die Ideen zum künftigen Plüderhäuser Gemeinschaftsgarten der Öffentlichkeit vorzustellen und über den Stand der Planungen zu berichten. Die Veranstaltung war gut besucht. Mit dem Slogan „Wir freuen uns sehr, denn es geht nun endlich in Aktion!“ wurde Vorfreude auf die Remstal Gartenschau 2019 gemacht und es konnten neue Helfer für das tolle Projekt gewonnen werden.

Weinstadt | Michael Scharmann zum OB gewählt

  • Oberbürgermeister Scharmann mit Frau und Kind bei Bekanntgabe der Wahlergebnisse Weinstadt bekommt einen neuen Oberbürgermeister: Mit 64,3 Prozent der abgegebenen Stimmen setzte sich der Weinstädter Michael Scharmann im ersten Wahlgang gegen seine Kontrahenten durch. Der 42-jährige Weinstädter Scharmann, der bisher als Oberregierungsrat in der Verwaltung des Landtags arbeitet, übernimmt somit Mitte Dezember die Nachfolge von Jürgen Oswald, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr zur Wahl angetreten ist. Wir gratulieren und wünschen einen guten Start!

Wir suchen Verstärkung für unser Team!

  • 21.10.2016
    Gruppenbild des Teams der Remstal Gartenschau 2019 GmbH Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Mitarbeiter/in in Voll- oder Teilzeit
    Sie unterstützen das Team mit Sekretariatsaufgaben wie z.B. der eigenständigen Bearbeitung der Korrespondenz, dem Termin-, Telefon- und Adressmanagement sowie der allgemeinen Verwaltung. Die vorbereitende Buchhaltung sowie
    die Vor- und Nachbereitung von Terminen gehören ebenso zu den Tätigkeiten wie die Betreuung von Besuchern und Gästen.
    Weitere Informationen finden Sie hier.

Essingen | Go-Ahead stellt sich vor

  • Go-Ahead Das britische Unternehmen Go-Ahead wird ab 2019 den Schienenpersonennahverkehr auf der Remsbahn betreiben. Aus diesem Anlass hat die Geschäftsführung von Go-Ahead am 29.9.2016 nach Essingen in die Schlossscheune eingeladen, um sich und ihr Team vorzustellen. Zusammen mit Vertretern der Firma Stadler, welche die neuen Triebwagen produziert und des Verkehrsministeriums wurden die Fragen der Anwesenden ausführlich beantwortet.

Rückblick | 3. Runder Tisch der Sozialträger

  • Bild von einer Veranstaltung der Diakonie Stetten Vertreter der Sozialträger aus dem Remstal trafen sich zur 3. Austauschrunde, um interkommunale Ansatzpunkte zu besprechen. Die Gruppe verständigte sich, einen gemeinsamen Remstal-Schafftag im Gartenschaujahr 2019 zu veranstalten. Auch wird ein nachhaltiges Aktionsprojekt in Abstimmung mit der Geschäftsstelle angestrebt. Es wurde eine Steuerungsgruppe unter der Leitung von Frau Sibylle Kessel, Diakonie Stetten e.V., gegründet.

Rückblick | Strategiesitzung Rad am 23.9.2016

  • Rückblick_Strategiesitzung Rad Die Projektverantwortlichen der Kommunen und Landkreise trafen sich auf Einladung der Remstal Gartenschau 2019 GmbH, um sich über das Thema Gartenschau und Radfahren auszutauschen. Frau Birgit Orner vom Rems-Murr-Kreis informierte in diesem Zusammenhang über Klassifizierung von Radfernwegen und Zertifizierung von Radreiseregionen. Die TeilnehmerInnen haben beschlossen, sich in einem halbjährlichen Turnus zu treffen, um gemeinsam eine Strategie zu entwickeln und zu verfolgen, die die Gartenschau in 2019 mit dem Rad erlebbar machen lässt.

Motivations-Clip | „Alles im Kasten“

  • Bild vom Dreh des Motivations-Clips Die Dreharbeiten für den Motivations-Clip zur Remstal Gartenschau sind so gut wie beendet. Aufgrund des regnerischen Wetters mussten teilweise Drehtage verschoben werden, dennoch konnte das benötigte Bildmaterial bei strahlendem Sonnenschein eingefangen werden. Nächste Woche ist unser Kameramann nochmals unterwegs und dann geht es in die Postproduktion – digital wird geschnitten, vertont, nachbearbeitet und das schöne Remstal perfekt in
    Szene gesetzt.

Thorsten Englert als Bürgermeister im Amt

  • Bild von Amtseinsetzung von Bürgermeister Englert Unser Geschäftsführer der Remstal Gartenschau 2019 GmbH Thorsten Englert ist seit 1. Oktober als neuer Bürgermeister der Stadt Schorndorf im Amt. „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Thorsten Englert. Wir haben mit ihm einen kompetenten und erfahrenen Verwaltungsfachmann, der dazu beitragen wird, dass Schorndorf zukunftsfähig bleibt“, so Oberbürgermeister Matthias Klopfer.
    Wir gratulieren herzlich!

270 Kilometer von Gartenschau zu Gartenschau

  • 2016-08-11_Radweg-Event_Heilbronn Ziel_klein Bei der dreitägigen Proberadtour von Wassertrüdingen über das Remstal bis nach Heilbronn sind neue und intensive Verbindungen entstanden zwischen den Ausrichtern der drei Gartenschauen im Jahr 2019. Nach 270 Kilometern mit 24 Zwischenstopps in allen Gartenschau-Orten sowie bei Partnern kamen alle Radfahrer zufrieden auf dem Gelände der BUGA in Heilbronn an. Beim Zieleinlauf waren sich die Beteiligten einig, dass aus der gemeinsamen Radtour weitere Verbindungen und Kooperationen erwachsen werden.
     
    Zur gemeinsamen Radtour haben sich 12 Geschäftsführer, Oberbürgermeister und Bürgermeister mit weiteren Vertretern von Remstalkommunen und Partnerorganisationen zur großen Gartenschau-Gemeinschaft vereint. Die inhaltliche und räumliche Verbundenheit symbolisierte das einheitliche Trikot der Delegationen mit dem mehrdeutigen Motto „Gemeinsam antreten“. Am Ende der dreitägigen Radtour waren sich alle Teilnehmer einig, dass zusammengewachsen ist, was zusammengehört. Weitere Kooperationen sollen folgen und die Idee eines gemeinsamen Gartenschau-Radweges soll bis 2019 umgesetzt werden.

    Bei den Zwischenstopps in allen Gartenschau-Orten und bei Partnerorganisationen wurde die Delegation herzlich empfangen und verpflegt, was sich auch in tausenden Fotos und über 250 Würstchen und Müsliriegeln widerspiegelt.

Zweite Stallwächterparty im Remstal

  • 2016-08-04_Stallwächterparty_Gäste in Glockenkelter_quer_c_RGS2019

    Zum zweiten Mal trafen sich geladene Vertreter aus Politik, Medien und Wirtschaft zur Stallwächterparty im Remstal. Die drei Gartenschau-Kommunen Fellbach, Kernen und Weinstadt hatten gemeinsam nach Kernen im Remstal eingeladen. Bei der Netzwerkveranstaltung standen die erste interkommunale Gartenschau, die Remstal Gartenschau 2019, und der Austausch im Mittelpunkt. Unter den Gästen waren Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, zahlreiche Europa-, Bundes- und Landtagsabgeordnete, Vertreter der 16 Remstal-Kommunen und ihrer Partner sowie Gäste aus Sport, Medien und Gesellschaft. Mit der Yburg war der geeignete Veranstaltungsort mit Blick auf die drei ausrichtenden Kommunen Fellbach, Kernen und Weinstadt gewählt. Doch dann kam es anders: Die abendliche Veranstaltung wurde wegen Dauerregens kurzerhand in die nahegelegene Glockenkelter verlegt.


Gemeinsam antreten | Radweg-Event im August

  • 2016-08-00_Gartenschau-Fahrrad

    Bei hoffentlich strahlendem Radfahrer-Wetter schwingen sich vom 9.-11. August Vertreter der drei Gartenschauen 2019 aus Wassertrüdingen, Remstal und Heilbronn gemeinsam aufs Fahrrad. Unter dem Motto „Gemeinsam antreten“ verbinden sich die 15 Delegationsteilnehmer mit weiteren Teilstrecken-Radlern aus den Remstal-Kommunen und Partner-Organisationen zur großen Gartenschau-Gemeinschaft. Bei den kurzen Stopps in allen beteiligten Städten und Gemeinden bleibt Zeit für ein Foto und einen Blick auf die Planungen und Highlights vor Ort.

Weiß von hier - erster Gartenschau-Wein

  • 2016-07-28_Präsentation Weißwein-Cuvee

    Das Remstal ist bekannt für seine Vielfalt an Obst- und Weingärten. In Vorfreude auf die erste interkommunale Gartenschau haben drei Kommunen gemeinsam eine erste Weißwein-Cuvée entwickelt und abgefüllt. Die Idee zum gemeinsamen Wein entstand anlässlich der zweiten Stallwächterparty, die dieses Jahr von Fellbach, Kernen und Weinstadt ausgerichtet wird. Mit professioneller Begleitung durch eine Jury ist eine Cuvée aus Weißweinen der drei Orte entstanden, deren Name und Etikett ein Bekenntnis zum Remstal und zur Remstal Gartenschau 2019 ist: Weiß von hier.

Minister Hauk interessiert sich fürs Remstal

  • 2016-07-22_Remstal Gartenschau 2019_Minister Hauk

    Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, nutzte am 22.7. die Gelegenheit, sich beim Gesellschafter-Workshop über die aktuellen Entwicklungen im Remstal zu informieren. Aufsichtsratsvorsitzender Klopfer dankte dem Minister für seine Begleitung der Remstal Gartenschau 2019 seit der Bewerbung vor zehn Jahren. Minister Hauk betonte die landesweite Vorbildfunktion des Remstals: „Schon mit der Bewerbung haben Sie alle über den eigenen Kirchturm hinaus gedacht. Mit all den Kooperationen werden Sie im Remstal Verbindendes und Bleibendes schaffen, auch über 2019 hinaus.“

Gesellschafter-Workshop in Öhringen

  • 2016-07-22_Remstal Gartenschau 2019_Gruppenfoto

    Am 22.7. tagten die Gesellschafter der Remstal Gartenschau 2019 GmbH in großer Runde in Öhringen. Begrüßt wurden die Remstäler von Bürgermeister Herrmann, dem Geschäftsführer der diesjährigen Landesgartenschau, der die positive Wirkung einer Gartenschau aufs Wir-Gefühl in der Bevölkerung hervorhob. Im Zentrum der konstruktiven Arbeitssitzung standen anschließend die interkommunalen Projekte, ein gemeinsames Kunstprojekt im öffentlichen Raum sowie planerische Gesamtideen und die Marketingstrategie fürs Remstal

RemsTOTAL - 20 Gewinner bei Besucherumfrage

  • 2016-06-27_Besucherumfrage RemsTOTAL

    Die Remstal Gartenschau 2019 GmbH hat in Zusammenarbeit mit den Kommunen, der Hochschule Heilbronn und mit der finanziellen Unterstützung des Ostalbkreis und des Rems-Murr-Kreis eine Besucherbefragung durchgeführt. Dadurch werden Erkenntnisse zum Besucherverhalten bei Großevents im Remstal gewonnen. Unter allen Teilnehmern wurden 20 Genuss-Pakete aus dem Remstal verlost. Unsere „Glücksfee“ war Dr. Allhoff, der die Auswertung der Umfrage durchführt. Die 20 Genuss-Pakete werden zeitnah verschickt.

neuer Schauweinberg in Remshalden

  • 13.06.2016
    Remshalden_Schauweinberg 2016
    Direkt hinter der Kelter in Grunbach entsteht auf Initiative und durch die Pflege der Weingärtnergenossenschaft Remshalden-Schorndorf ein großer Schauweinberg. Die ersten 400 Rebstöcke wurden jetzt von 20 Ehrenamtlichen gepflanzt und gegossen. Bis zur Gartenschau werden es mehr als 100 verschiedene Rebsorten sein! Der strahlenförmig angelegte Schauweinberg auf 2.800m² lässt noch Platz für kreative Bürger-Ideen wie Barfußpfade, Kunstobjekte...

RemsTOTAL - Gartenschau-Team mittendrin

  • 04.06.2016
    2016-06-04 Gartenschau-Fahrrad
    RemsTOTAL - schön wars, das gemeinsame Wochenende der 16 Remstal-Kommunen mit Winnenden! Das Gartenschau-Team war mittendrin für eine Besucherumfrage und "on tour" mit dem neuen Gartenschau-Fahrrad, dem mobilen Werbestand für die Gartenschau. In drei Jahren findet die Remstal Gartenschau 2019 statt und im Jahr 2022 das nächste Großevent RemsTOTAL. Der Staffelstab wurde von Schorndorf an Fellbach weitergegeben, von wo aus das interkommunale Event 2022 organisiert wird.

Vorfreude auf 2019 wächst

  • 03.06.2016
    2016-06-06 Vertreter der RGS2019 in Öhringen
    Von der Quelle der Rems bis zu ihrer Mündung wird in Verwaltungen, Gemeinderäten und Bürgergruppen auf das Gartenschaujahr 2019 hingearbeitet. Das gemeinsame Ziel ist die Eröffnung der Remstal Gartenschau am 6. April 2019 als Start zu einem Jahr des Remstals mit Angeboten für Jung und Alt, für Naturliebhaber und Sportliche, für Genießer und Wissbegierige. Bei einem Besuch der Landesgartenschau Öhringen tauschten sich Vertreter der 16 Stadt- und Gemeinderäte sowie Bürgermeister am 3. Juni über die dortigen Erfahrungen aus, um weiter motiviert auf 2019 auf das gemeinsame Großprojekt hinzuarbeiten.

Böbingen | Logo in Hügel gemäht

  • 13.05.2016
    2016-05-11_Boebingen_B29_Logo
    Autofahrer aufgepasst! Der Böbinger Bauhof hat diese Woche unser Gartenschau-Logo auf einer Breite von ca. 25 Metern gemäht – und das direkt neben der B29 bei Böbingen. Ein großes Dankeschön an die Gemeinde Böbingen und den Bauhof!
    Wir finden das einfach nur unendlich klasse!

Böbingen sucht Name für Bürgerpark

  • 13.05.2016
    Nachdem der Gemeinderat den Bebauungsplan beschlossen hat, wird nun ein passender Name für den Böbinger Park gesucht. Entlang der Klotzbachauen soll bis 2019 ein Park für alle Generationen entstehen – mit stillen Oasen am Wasser, auf der Wiese und im Wald, mit einem schönen Spielplatz, mit Aufenthaltsbereichen für die Jugend, einem Veranstaltungsbereich und einem Seniorengarten. Namensvorschläge nimmt Christine Bart bis zum 6.6.2016 entgegen: christine.bart@boebingen.de

In 3 Jahren ist Eröffnung

  • 06.04.2016
    2016-04-06 Sekt Eröffnung

    Am Samstag, 6. April 2019 geht sie los, unsere Remstal Gartenschau 2019. Bis dahin werden wir remsauf und remsab noch viel planen, bauen, pflanzen, bewegen. Ein kleiner Ausblick auf 2019? Wir träumen von tausenden Veranstaltungen, von 335.000 Remstälern, die allen Gästen und Freunden stolz ihr Remstal zeigen und von Sonnenschein von April bis Oktober. Genauer gesagt bis zum 27.10.2019.

Wanderlust im Remstal wecken

  • 01.02.2016
    2016-02-01_Wanderkonzeption_Teilnehmer

    Die Remstal Gartenschau 2019 soll zur ersten „erwanderbaren“ Gartenschau werden. In den nächsten Jahren werden deshalb die schönsten Themenwanderungen im Remstal ausgearbeitet und einheitlich beschildert. Am 1. Februar fand hierzu eine Informationsveranstaltung mit allen Remstal-Kommunen und Partnern im Kloster Lorch statt, bei der die nächsten Schritte besprochen wurden. Das Kloster Lorch ist übrigens ein prima Ausgangpunkt für Wanderungen in alle Himmelsrichtungen - bei jeder Jahreszeit!

Landesmittel für Remstal Gartenschau 2019

  • 19.01.2016
    2016-01-19_Gruppenfoto

    Der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, überreichte am Dienstag 19. Januar 2016 die Bewilligungsbescheide über drei Millionen Euro an die Remstal Gartenschau 2019. Mit den Geldern aus dem Landesprogramm „Natur in Stadt und Land“ unterstützt das Land die Planung und den Bau von Grün- und Erholungsflächen für Gartenschauen. Das Landesprogramm wurde für die erste interkommunale Gartenschau in einem Landschaftsraum um eine Million Euro erhöht für interkommunale Projekte aller Kommunen. Minister Bonde überreichte die Bewilligungsbescheide in Waiblingen an die 16 Oberbürgermeister und Bürgermeister des Remstals.

Alles Gute fürs neue Jahr

  • 01.01.2016
    2016 Neujahrsgruß

    Das Team der Remstal Gartenschau 2019 GmbH wünscht allen Remstälern und Remstal-Freunden ein glückliches Jahr 2016. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit auf dem Weg zu unserem unendlichen Garten, der Remstal Gartenschau 2019.

Frohe Weihnachten

  • 24.12.2015
    2015 Weihnachtsgruß

    Wir wünschen Ihnen allen, die Sie die Remstal Gartenschau 2019 mitgestalten und sich jetzt schon auf das Jahr 2019 freuen, ein Frohes Weihnachtsfest und ruhige Feiertage.
    Im nächsten Jahr arbeiten wir gemeinsam weiter an unserem unendlichen Garten.

Unser Logo ist ein Genuss

  • 24.11.2015
    2015-11-17 Logopräsentation_Brezeln

    Das neue Logo der Remstal Gartenschau gab es zur Vorstellung schonmal als Brezel. Sie haben auch eine unendlich kreative Idee? Wir freuen uns über weitere Anregungen für die Logo-Kampagne in 2016. Wir planen Fuhrpark-Aufkleber, träumen von einer gemähten Wiese in Logo-Form und hoffen auf unendlich viele Kekse…

Die Remstal Gartenschau 2019 hat ein neues Logo

  • 17.11.2015
    REMSTAL GARTENSCHAU 2019_Logo_mit_Datum_und_Claim_RGB

    Die Remstal Gartenschau 2019 zeigt sich ab sofort mit einem neuen Logo unter dem Motto „unendlich erleben“. Der neue Markenauftritt der Gartenschau in 16 Remstal-Kommunen ist das Ergebnis eines Wettbewerbs, aus dem die Kommunikationsagentur JoussenKarliczek als Sieger hervorging.

Gesellschafter-Workshop - Das große Ganze im Blick

  • 16.09.2015
    2015-10-16_Workshop Gesellschafter

    Inmitten der herbstlichen Weinberge diskutierten die Gesellschafter der Remstal Gartenschau 2019 am 16. Oktober über den aktuellen Planungsstand und das weitere Vorgehen. Die Gartenschau-Macher waren sich einig, dass dem starken Auftritt als „Marke Remstal“ eine zentrale Rolle zukommt. Durch besondere Attraktionen und mit der Individualität von 16 Orten wird im Jahr eine nahezu unendliche Vielfalt auf Remstäler und Gäste warten. Großen Wert legen die Gartenschau-Macher auf interkommunale Projekte, zum Beispiel die gemeinsame Wanderkonzeption fürs gesamte Remstal. Die passende Marketing-Agentur für die Remstal Gartenschau 2019 ist übrigens gefunden. Mitte November wird das Logo mit allem Drum und Dran veröffentlicht. Bis dahin darf die Spannung steigen!

Beirat informiert sich in Schwäbisch Gmünd

  • 28.09.2015
    2015-09-25 Beiratsmitglieder beim Empfang durch OB Arnold

    Am Freitag 25. September empfing Oberbürgermeister Richard Arnold den Beirat der Remstal Gartenschau 2019 im Landschaftspark Wetzgau in Schwäbisch Gmünd. Dabei wurde den 50 Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinderäte im Remstal schnell klar, wie sehr eine Gartenschau auch nachhaltig in den Ort hineinwirkt. „Das heutige Gmünder Angebot wird getragen durch eine breite Gemeinschaft und das starke Engagement hunderter Bürger“, so Oberbürgermeister Richard Arnold. Nach der Führung durch die ehemaligen Geländeteile Himmelsgarten und Himmelsleiter stellte Gartenschau-Geschäftsführer Thorsten Englert die Planungen für die erste interkommunale Gartenschau vor und betonte: „Die Remstal Gartenschau ist in einer entscheidenden Entwicklungsphase. In den kommenden Monaten wird sich zusammenfügen, was das ganze Remstal vereint und was unsere Remstal Gartenschau 2019 auszeichnet.“ OB Arnold motivierte die Gemeinderäte abschließend, gemeinsam mit den Bürgern an Ideen zu glauben und diese motiviert anzupacken – für den eigenen Ort und fürs Remstal.

Gartenschauen rücken zusammen

  • 18.9.2015
    2015-09-18_Wassertrüdingen_Empfang
    Eine Delegation aus dem Remstal war zu Besuch in Wassertrüdingen, wo 2019 die bayerische Gartenschau stattfindet. Oberbürgermeister Matthias Klopfer, Gartenschau-Geschäftsführer Thorsten Englert und Geschäftsbereichsleiterin Ulrike Schwebel wurden herzlich empfangen von Erstem Bürgermeister Günther Babel, Gartenschau-Geschäftsführer Peter Schubert und Vertretern von Landkreis, Stadt und Tourismus. Nach einem Rundgang durch Wassertrüdingen und den nahe gelegenen Schlosspark Dennenlohe war klar: Die gute Nachbarschaft der Gartenschauen wird nicht nur in einem gemeinsam ausgeschilderten Radweg und der gegenseitigen Bewerbung enden. Schließlich sind es nur 60 Kilometer zwischen Essingen und Wassertrüdingen.

Wanderausstellung wandert durchs Remstal

  • 18.8.2015
    Übersicht lieblingsplätze_klein
    Wer kennt sie nicht, die kleinen, geheimen oder großen und öffentlichen Ecken und Winkel im Remstal. Die 16 Stadtoberhäupter der Remstal-Kommunen haben sich an ihrem ganz persönlichen Lieblingsplatz fotografieren lassen. Die daraus entstandene Ausstellung mit 16 großformatigen Bildern ist bis Januar 2016 im Remstal unterwegs und weckt Lust auf die Planungen zur Remstal Gartenschau 2019. Terminplan der Wanderausstellung (PDF)

Erfahrungsaustausch in der Havelregion

  • 12.8.2015
    2015-08-12 Erfahrungsaustausch Havelregion
    Die Gesellschafter der Remstal Gartenschau 2019 GmbH sind am 12. und 13. August in der Havelregion unterwegs. Im Mittelpunkt der zweitägigen Reise steht der Erfahrungsaustausch mit den Kollegen der dortigen Bundesgartenschau 2015. In der Havelregion findet derzeit die erste dezentrale Bundesgartenschau statt. Die Verantwortlichen der fünf beteiligen Orte geben ihre Erfahrungen in Führungen und Diskussionsrunden an die Gesellschafter aus dem Remstal weiter.

Remstal feiert erste Stallwächterparty

  • 6.8.2015
    2015-08-06_Stallwächterparty
    Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien trafen sich am 6. August zur ersten Stallwächterparty im Remstal. Mit dieser neuen Netzwerkveranstaltung machen die 16 beteiligten Kommunen auf die Remstal Gartenschau 2019 aufmerksam. Die 200 geladenen Gäste haben sich im Schorndorfer Industrieareal „Das Röhm“ auf die erste interkommunale Gartenschau eingestimmt. Der Wolkenbruch am frühen Abend tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Nach einem kurzen Umbau, bei dem alle Gäste tatkräftig mit angepackt haben, wurde bis in die Nacht weiter gefeiert.
    Hier geht's zur Bildergalerie: www.schorndorf.de/stallwaechterparty

Arbeitsgruppen besuchen Gartenschau Mühlacker

  • 15.7.2015
    2015-07-15_Gartenschau Mühlacker
    Bei herrlichem Gartenschau-Wetter haben sich die Mitglieder der Arbeitsgruppen Kulturlandschaft und Streuobst, Rems, und Tourismus auf den Weg nach Mühlacker gemacht. Bei der Führung durch die Enzgärten haben vor allem die renaturierte Enz und Angebote wie der interkulturelle Garten oder die Freizeiteinrichtungen beeindruckt. Bunt, fröhlich, einladend! Viele weitere Anregungen nehmen die 30 Remstäler aus dem anschließenden Erfahrungsaustausch und den Diskussionen mit.

Remstal Gartenschau und BUGA Heilbronn kooperieren

  • 10.6.2015
    2015-06-10_Gartenschau-Kooperation
    Von April bis Oktober 2019 zeigt sich der Süden Deutschlands von seiner grünen Seite. In Heilbronn zieht die Bundesgartenschau Besucher an, im Remstal steigt die erste interkommunale Gartenschau und in Wassertrüdingen läuft die bayerische Gartenschau 2019. Die Dichte der Reiseziele hat die Gartenschau-Macher der drei Orte eng zusammen gebracht und zu Kooperationen bewegt, die in den nächsten Monaten ausgearbeitet werden.

Remstal Gartenschau 2019 GmbH im Handelsregister

  • 16.3.2015
    Die Remstal Gartenschau 2019 GmbH ist seit dem 16.3.2015 offiziell ins Handelsregister eingetragen unter der Handelsregisternummer 752080, Amtsgericht Stuttgart. Damit ist die Remstal Gartenschau 2019 GmbH als zentrale Organisations-Einheit für die erste interkommunale Gartenschau in Deutschland fest installiert.

Nach der Klausurtagung nimmt das Konzept Formen an

  • 9.2.2015
    Klausurtagung
    16 Orte miteinander zu verbinden, ohne dass jeder seine individuelle Prägung verliert, das ist eine der Herausforderungen der ersten interkommunalen Gartenschau in Baden-Württemberg, der Remstal Gartenschau 2019. Wie die teilnehmenden Kommunen ihre Gemeinsamkeiten verbinden und ihre Eigenheiten zu Attraktionen werden lassen, war Thema bei der jüngsten Klausurtagung im Rathaus in Schorndorf. Nun gehen die ersten Eckpunkte des Gartenschaukonzepts in die nächste Stufe der Ausarbeitung.

Remstal Gartenschau 2019 GmbH gegründet

  • 27.1.2015
    Gruppenfoto_Remstal Gartenschau_Unterzeichnung
    Das Fundament für die Remstal Gartenschau 2019 ist gelegt. Durch die Gründung der Remstal Gartenschau 2019 GmbH am heutigen 27. Januar und den Beitritt der 21 Gesellschafter ist deren Zusammenarbeit notariell besiegelt. Mit der Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrag bekennen sich 16 Remstal-Kommunen, drei Landkreise, die Förderungsgesellschaft bwgrün.de sowie der Verband Region Stuttgart zum gemeinsamen Projekt: Remstal Gartenschau 2019.

Stabübergabe in Schwäbisch Gmünd

  • 12.10.2014
    Beim Abschiedfest der Gartenschau in Schwäbisch Gmünd erlebten Vertreter des Remstals gemeinsam mit zehntausenden Besuchern die spektakuläre Ankündigung der Gartenschau im Jahr 2019: 205 Tage Remstal Gartenschau. Eine Gartenschau in 16 Städten und Gemeinden vom Ursprung bis zur Mündung der Rems, das ist die erste Gartenschau auf einer Länge von 80 Kilometern. Spannend!


  • Remstal Gartenschau 2019 GmbH
  • Urbanstraße 24
  • 73614 Schorndorf